SC Otterndorf e. V. - wir bewegen die Region - Ju-Jutsu - Gesundheitssport - Selbstbehauptung -

Verhalten im Dojo

 

1) Beim Eintritt und beim Verlassen der Halle verbeuge ich mich kurz!

2) Den Weisungen des Sensei (Trainer) oder Shihan (Großmeister) ist ohne Diskussion Folge zu leisten!

3) Jeder Trainingspartner wird akzeptiert und respektiert!

4) Auf den jeweiligen Trainingspartner stelle ich mich ein!

5) Vor Beginn des Partnertrainings wird dieser kurz angegrüßt, am Ende des Partnertrainings wird abgegrüßt!

6) Fragen werden an den Trainer gestellt, es sei denn, ein anderer wurde vom Trainer als Leiter für die Übungsgruppe eingesetzt!

7) Die Matten werden vor Beginn und am Ende des Trainings, ohne Aufforderung, von allen Schülern gemeinsam auf. und abgebaut! (gilt auch für Schwarzgurt Träger!)

8) Auf Körperhygiene wird geachtet (saubere Hände und Füße, kurze Fuß- und Fingernägel)!

9) Der Schüler hat pünktlich zu erscheinen!

10) Ich achte darauf, dass ich meine(n) Partner nicht verletzte!

11) Ich komme regelmäßig zum Training, sollte ich aus wichtigen Gründen nicht erscheinen können, melde ich mich rechtzeitig beim Trainer ab!

12) Das Training soll ruhig ablaufen, Gespräche über „Nicht-Ju-Jutsu Themen“ zeugen vom Unverständnis des Budo-Sportes und sind als despektierlich anzusehen.

13) Ich achte selbst darauf, dass ich meine Übungen immer kraftvoll & dynamisch ausführe!

14) Während des Trainings esse und trinke ich nichts (Ausnahme: Zustimmung des Trainers liegt vor) und habe nichts im Mund! Schmuck und sonstige Gegenstände sind vor dem Training abzulegen

15) WC-Gänge erledige ich vor dem Training in Straßenschuhen!

16) Ich akzeptiere, dass das Training bei extremen Wettermeldungen pp. und wegen Teilnehmermangel kurzfristig (bis zu 1 Stunde vorher) abgesagt wird/werden kann!

 

Betritt ein Großmeister das Dojo hat der aktive Trainer das Training zu unterbrechen. Die Schüler stellen sich zum Angrüßen am Mattenrand auf. Der Trainer begrüßt den Großmeister mit „Shihan – NI REI !“. (Die DAN-Grade 9 und 10 werden mit „Soke – NI REI !“ begrüßt.)
Die Schüler verbeugen sich zum Großmeister und setzen erst danach das Training fort.

Treten die Meister in das Dojo so kann deren Begrüßung (während des Kindertrainings) am Ende der Trainingsstunde geschlossen für alle anwesenden DAN-Träger erfolgen. Der aktive Trainer begrüßt die DAN-Trager mit „Sensei – NI REI!“

Die Begrüßung erfolgt unabhängig davon, ob der Eintretende im GI oder in Privatkleidung den Raum betritt. Der Gruß wird auch den DAN-Trägern anderer Disziplinen und Vereine entboten, sofern die Graduierung einem der Trainierenden bekannt ist.

 

„Respekt und Achtung voreinander sind Pflicht und unabdingbar“.“ – Shihan H.-W. Rudat

Mit Unterschreiben der Beitrittserklärung akzeptiert jedes Mitglied diese verbindliche Etikette.